Erasmus+ Mobilität Bildungspersonal stellt der Presse erste Ergebnisse vor

Erasmus+ Mobilität Bildungspersonal stellt der Presse erste Ergebnisse vor

Nachdem das Bildungspersonal, bestehend aus 10 Lehrkräften und Ausbilder*innen aus der Gastronomie, im April 2019 aus Sizilien zurückgekehrt ist, entstand ein Netzwerk der besonderen Klasse.


Teile des Bildungspersonals haben sich in einem Netzwerk aus Wir Gastgeber, HI-Land, Rosen & Rüben und der Walter-Gropius-Schule zusammengefunden um ein innovatives, kulturelles, nachhaltiges und saisonales Produkt für die Hildesheimer Region zu gestalten.

So entstand ein gemeinsamer Flyer mit der Überschrift "Essenszeit in Hildesheim", der in jedem Restaurant angeboten werden kann, das regionale Produkte von Landwirten in der Region bezieht und in der Küche verarbeitet.


Für die jetzige Saison wurde der KÜRBIS ausgewählt. Alle gastronomischen Einrichtungen sowie landwirtschaftliche Betriebe, die sich daran beteiligen möchten, können sich an Rosen & Rüben wenden.

  

Die Presse wird in den kommenden Tagen detaillierter über das Geschehnis berichten.

Der Ausbildungsbetrieb "Landhaus Heidekrug" hatte seine Türen geöffnet um die Pressekonferenz zu ermöglichen und hat hierfür extra eine frisch zubereitete Kürbissuppe angeboten. Die Suppe empfanden die Anwesenden als wahren Genuss.


Herr Lasse Althaus, Lehrer und Küchenmeister an der Walter-Gropius-Schule, nahm von Frau Daniela Sundermeyer, HI-Land, gesponserte Kürbisse entgegen, die er zusammen mit den Schüler*innen der Berufsfachschule Gastronomie und der Berufsfachschule Hauswirtschaft in der Küche verarbeiten wird.

Der EU-Projekt-Koordinator, Herr Rafael Meyer, freut sich über die gute und respektvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten, so dass das Projektziel des Bildungspersonals erreicht und umgesetzt werden konnte. Dies betrifft u.a. das Image der Gastronomie in der Stadt und Region Hildesheim zu verbessern und dem Fachkräftemangel sowie dem Mangel an Auszubildenden in der Gastronomie entgegenzuwirken.